Ursachen der Schlafstörung


Da das ganze Gebiet sehr komplex ist, kann man unterschiedliche Krankheitsbilder unterscheiden:

  • Psychophysiologische Insomnien: verursacht durch verstärkte körperliche und psychische Anspannung.
  • Idiopathische Insomnien: beginnt schon in der Kindheit und tritt oft lebenslang auf (es wird eine neurologische Störung angenommen).
  • Geringe Schlafmenge: sprich zu wenig Tiefschlaf, das hauptsächlich bei älteren Menschen vorkommt.
  • Mangelnde Schlafhygiene: Alkohol-, Nikotin- oder Koffeinkonsum vor dem zu Bette gehen, Schlafen am Tage, unregelmäßige Schlafzeiten.
  • Umweltbedingte Schlafstörungen: Verkehrslärm, etc.Schlaf-Wach-Rhythmus-Störungen: Jetlag, Schichtarbeit etc.
  • Substanzinduzierte Schlafstörungen: Alkohol, Hypnotika, Antibiotika, etc.
  • Psychiatrische Erkrankungen: Klassisch bei Depressionen, prinzipiell aber bei allen Arten dieser Krankheit.
  • Neurologische Erkrankungen: Multiple Sklerose, Epilepsie, RLS, …
  • Internistische Erkrankungen: nächtliches Asthma, ….
  • Schlafapnoe-Syndrom: durch wiederkehrende Obstruktion der Atemwege.
  • Geomanthische Störungen: durch Erdstrahlen, Wasseradern oder Gitterkreuzungspunkten (ist aber wissenschaftlich nicht legitimiert).